TimeForPractice Schriftzug Logo

Autobatterie leer? Das ist zu tun!

Ohne die Autobatterie läuft im Auto gar nichts. Laut Pannenstatistik bleiben fast 30% der Autos wegen einer defekten Autobatterie liegen. Was sie tun können damit das nicht passiert und wie Sie sich helfen können zeigen wir Ihnen hier!

Autiobatterie leer

Warum gehen Autobatterien kaputt? Temperaturunterschiede, aber ganz besonders kalte Temperaturen machen der Batterie zu schaffen und schmälern die Leistungsfähigkeit! Das „Kaputt“ gehen der Batterie kündigt sich nicht immer an, denn oft kommt es vor das Abends unser Auto noch einwandfrei bewegt wurde und morgens nicht mehr anspringt!

 

Autobatterie mit Ladegerät aufladen

Ist die Batterie einmal leer ist an das wegfahren nicht mehr zu denken. Es gibt allerdings ein paar Tricks mit denen Sie in Windeseile wieder mobil sind. Falls Sie Zeit haben oder mit einem anderen Auto fahren können raten wir zum schonenden laden über eine externe Stromquelle wie ein Autobatterie Ladegerät. Die Batterie wird schonend aufgeladen und sie können sich sicher sein, dass die Batterie am nächsten Tag vollständig geladen ist. Voraussetzung ist natürlich damit sie keinen anderen defekt hat! Bei einem Defekt muss die Batterie ausgewechselt werden.

12 Volt Autobatterie Ladegeräte bekommen Sie im Fachhandel schon für kleines Geld.

 

Auto Überbrücken

Eine weitere Möglichkeit die gerne gemacht wird ist das Auto überbrücken. Hierzu wird die leere Batterie des Pannenautos mit der Batterie eines weiteren PKWs mit einem sogenannten Überbrückungskabel verbunden.

Autobatterie leer 2

Dieses Besteht aus einem roten Strang und einem Schwarzen Strang. An beiden Enden sind große Klemmen die eine sichere Verbindung beider Batterien herstellen. Das Überbrücken ist allerdings mit Vorsicht zu genießen.

Hier eine ANLEITUNG zum sicheren Überbrücken eines Pannenautos.

So geben Sie richtig STARTHILFE!!!

  1. Prüfen Sie wenn möglich die Spannungen von Spender- und Empfängerauto. In der Regel sind es 12V bei PKW´s
  1. Starten Sie den Motor des Spenderautos.
  1. Schalten Sie an beiden PKW alle elektrischen Verbraucher aus. Licht, Radio, Sitz- und Scheibenheizung werden zum Starten nicht benötigt, also AUS damit.
  1. Verbinden Sie jetzt mit dem ROTEN Kabel die PLUS Pole der beiden Batterien.
  1. Schließen Sie nun mit dem SCHWARZEN Kabel den MINUS Pol der Batterie des Spenderautos an und das andere Ende an ein Blankes Karosserieteil.
  2. Starten Sie nun das Auto mit der leeren Batterie.
  3. Ist das Auto angesprungen, dann schalten Sie die el. Verbraucher in beiden Autos EIN. So werden schädliche Spannungsspitzen vermieden. Lassen Sie beide Autos in diesem Zustand ein etwas laufen.
  4. Nun entfernen Sie das MINUS Kabel vollständig und lassen beide Autos laufen.
  1. Entfernen des PLUS Kabels.
  1. Jetzt sollte das Auto mindestens 15-20 Minuten bewegt werden bevor Sie den Motor wieder abstellen.

 

PKW Anschieben

Die dritte Möglichkeit das Auto wieder zum laufen zu bringen ist anschieben! Das hört sich jetzt schlimmer an als es ist. Aber wenn keine Möglichkeit besteht zu Überbrücken ist dies besser als auf den Pannendienst zu warten! Falls das Auto im Gefälle liegen geblieben sind können sie es auch dort runterholen lassen.

Wie funktionierts:

Zuerst suchen sie sich ein paar Schaulustige die Ihnen gerade zuschauen wie Sie verzweifelt versuchen Ihren Motor zu starten. Diese werden Ihnen beim anschieben Helfen. Alternativ können die auch Ihre Kinder oder verwandten sein!

Der Fahrer setzt sich in das Auto dreht den Zündschlüssel bis Zündung „EIN“ und macht den Gang und die Handbremse raus. ALLE ELEKTRISCHEN Verbraucher werden ausgeschaltet.

Anschließend folgt der Befehl „ANSCHIEBEN“. Die Schiebehelfer schieben das Auto nun an so schnell sie können. Meist reichen schon 10-12 km/h je nach Motorisierung. Während das Auto beschleunigt tritt der Fahrer die Kupplung und legt den ersten Gang alternativ den zweiten ein. Hat das Auto seine Geschwindigkeit erreicht, so lassen sie zügig die Kupplung kommen sodass der Motor angetrieben wird. In der Regel läuft der Motor jetzt. Es ist allerdings darauf zu achten das bei mehrmaligem anschieben unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator kommen und diesen schädigen kann.

 

Tipps: Vorbeugende Maßnahmen

- Vermeiden Sie unnötiges Starten des Motors

- Schalten Sie große el. Verbraucher wie Verdeck, Sitzheizung usw. nur mit laufendem Motor ein.

- Schalten Sie generell alle elektronischen Verbraucher aus, die Sie nicht benötigen.

- Die Spannung sollte während des Startvorgangs nicht unter 10V fallen.

- Bei Nicht-Wartungsfreien Batterien auf Säurestand achten

- Alternativ können Sie auch alle 4-5 Jahre die Batterie vorsorglich wechseln, dass ist aber eine Kostensache.

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“